Schnuppern

Gruppe finden

Erste Hilfe beim Autounfall

|   Straubenhardt

Die Sippe Skiren aus Straubenhardt hat beim Autounfall umfangreich Erste Hilfe geleistet.

Fester Bestandteil der Ausbildung in unseren Pfadfindergruppen ist seit Jahrzehnten die “Erste Hilfe” und das Verhalten in Unglücksfällen. Die Jugendlichen lernen hierbei, was wie zu tun ist, um effektiv und schnell helfen zu können. Dazu gehört die korrekte Absicherung einer Unfallstelle, der Notruf und die Eigensicherung am Unfallort genauso wie natürlich die medizinische Erste Hilfe.

Dies wird immer wieder geübt, und einmal im Jahr beim Sippenwaldlauf auf dem Sommerlager ist auch der “Autounfall” eine immer wieder gestellte Aufgabe, die dort durchgespielt wird.

Für die Sippe Skiren aus Straubenhardt wurde aus dieser spielerischen Übung nach der letzten Gruppenstunde plötzlich ein Ernstfall: Als die letzten - zumeist älteren - Mitglieder der Gruppe sich auf den Heimweg machen wollten, hob ein Auto von der nahe gelegenen Landstraße ab und flog 50 Meter weit und rund 5 Meter hoch durch die Luft. Es überschlug sich mehrfach und die beiden Insassen wurden dabei herausgeschleudert, ehe es auf dem Acker neben der Landstraße liegen blieb.

Wie gerade vor 6 Wochen auf dem Sommerlager geübt lief die Absicherung der Unfallstelle quasi von allein, während keine 15 Sekunden nach dem Unfall übers Mobiltelefon bereits ein Notruf abgesetzt wurde. Zeitgleich konnten die beiden schwerverletzten jungen Männer nach besten Möglichkeiten versorgt werden: Hier kamen einige hilfsbereite Autofahrer hinzu, die Decken zum Warmhalten und als Unterlage für die beiden Verletzten brachten. Wenig später trafen dann auch schon die Rettungsdienste ein, die die professionelle Versorgung der jungen Männer übernahmen.

Hier machte sich gute Übung und Disziplin der Pfadfindergruppe mehr als bezahlt, denn besser konnten die Pfadfinder die Maßnahmen gar nicht durchführen. Die Gruppe hofft nun auf baldige und vollständigen Genesung der beiden lebensgefährlich verletzten Männer.

Zurück